Einfacher Zitronen Kuchen mit Fondant Topper & Zitronencreme

Wer wollte auch schon einen Kuchen mit Fondant machen, hat sich jedoch dies nicht zugetraut?

 

Auf meiner Website sind viele Kuchen oder kleine Desserts, welche einfach zu machen und  nicht all zu schwer sind. Ich selber mag weder viel Buttercreme noch  eine zu dicke Schicht Fondant. Wie ich im Austausch mit Kunden erfahren habe, ist das bei vielen Leuten so.

 

Ein dekorativer Kuchen braucht etwas Zeit, etwas Kreativität, feine und frische Zutaten und ein gutes Rezept. Getraut euch, Rezepte ab zu ändern und nach eurem Gusto anzupassen. 

 

Dieser Kuchen, welcher ich euch heute vorstelle - ist für Einsteiger geeignet. Da er einfach zu backen  und ein, von Natur aus "feuchter" Kuchen ist, braucht er keine Füllung. Das heisst, kein mehrfaches backen von Schichten oder schneiden des Kuchen. 

 

Der Fondant- Topper kann sehr gut ( zu empfehlen, damit er antrocknen kann) zwei - drei Tage im Voraus gemacht werden. Genau so die Blumen, die Sterne und die Blätter. Er muss etwas antrocknen, damit er auch stabil auf dem Kuchen liegt. 

Somit fällt etwas vom Zeitdruck weg, welcher sonst am Tag X zu Missgeschicken führen kann. 

 

Der Kuchen selber ist ein "altes" Rezept- ein normaler Zitronen-Cake Teig. Da ich jedoch 2 ganze und frische Zitronen (Schale sowie Saft) in den Teig mische, bleibt dieser auch nach dem Backen feucht und wird nicht trocken. Eignen für solche Kuchen würde sich sehr gut auch ein Karotten-Cake- dieser kann sogar im Voraus gebacken werden, da dieser besser wird, wenn er bereits 1 oder 2 Tage alt ist. Aber auch ein feuchter Schokoladenkuchen oder für ein Wow-Effekt beim anschneiden ist- ein Grüner Lemonkuchen (eingefärbt mit Blattspinat, welcher nicht rauszuschmecken ist.)

Nach dem Backen in einer Springform, etwas auskühlen lassen, dann auf eine Platte kehren, so dass der Boden oben ist. Somit habt ihr eine glatte Fläche. Kein wegschneiden von Kuchen um die Fläche zu begradigen. Das gilt auch bei Kuchen, welcher ganz mit Fondant eingekleidet wird oder bei Drip Cake.

 

Die Creme um den Kuchen: Bei diesem Kuchen wollte ich aus verschiedenen Gründen nicht den ganzen Kuchen  mit Fondant eindecken. Daher gab es einen Topper oben drauf. Rundum eine Creme. Fondant und Rahmcreme vertragen sich jedoch nicht. Da der Rahm die Zuckermasse auflöst. Daher wird eigentlich im Zusammenhang mit Fondant meistens Buttercreme oder Ganache verwendet. 

 

Nun, wie gesagt, ich mag keine Buttercreme und wollte Fondant. Daher habe ich eine Rahm - Zitronencreme nach eigenem Rezept gemacht, welche zuerst auf den Rand gestrichen wird, um Unebenheiten auszugleichen. Danach habe ich mit dem Spritzsack und einer Sterntülle die etwas eingefärbte Creme in Rosendesign auf den Seitenrand gespritzt. Diese Creme kann komplett laktosefrei und mit Halbrahm zubereitet werden.  

Wie verhindere ich nun die Verschmelzung  von Fondant und Creme? Oben auf dem Kuchen habe ich auf der äussersten Kante eine Runde lang Rosen aufgespritzt. Etwas kleiner als diese am Seitenrand, in der Mitte ist der Kuchen "leer" - keine Creme. Somit gibt es auch nicht so viel Creme zu essen. In jede Rose habe ich ein kleines Stück Marzipan in einer Würfelform in die Mitte gedrückt- etwas höher als die Rosen. Den Topper kann nun kurz vor dem Gebrauch darauf gelegt werden und kommt nicht direkt in Berührung mit der Creme. Je nach Dekoration von dem Fondant, müsste in der Mitte auch noch eine Marzipan Stütze sein, damit er nicht einsinkt /bricht. 

Ich hab ihn drauf gelegt um Fotos zu machen, danach wieder entfernt. Ich werde ihn erst am Abend vor dem Servieren wieder drauf legen und noch 2 Wunderkerzen in den Kuchen stecken. 

 

Die Creme kann je nach Geschmack auch eingefärbt werden. Für spezielle Farbeffekte.

 

Viel Spass beim Ausprobieren und seid mutig, kreativ und " Count the Memories not the calories" ! Eine gute Zeit und bis zum nächsten Blog. 

 

Dies war mein erster Blogeintrag. Ich möchte in regelmässigen Abständen zu verschiedenen Themen etwas schreiben. Freue mich, auf Vorschläge- was euch interessiert. 

Für Rezepte, Austausch oder Anregungen - nehmt doch Kontakt auf, kommt vorbei im Geschenk  & Backhüsli. Dort findet ihr auch alle Sachen, welche ihr für eure Torten braucht. 

 

 

 

Noch "leerer" Zitronenkuchen, bereits gekehrt- Boden oben am abkühlen,

Creme auf den Seitenrand mit Sterntülle aufgespritzt.

Eine Runde lang Rosen auf die äusserte Kanten aufgespritzt. Je ein Marzipanwürfel in die Mitte jeder Rose drücken. Als Stütze für den Topper.

Topper liegt nun auf den Marzipan Würfel. Aus einem einfachen Zitronenkuchen wird ein kleiner Hingucker. Der weder zu schwer oder deftig ist. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0